impressum
pfeilNavigation


pfeilService

 

 


Startseite

GEWOBAU-Bamberg Genossenschaft für Wohnungs-, Kommunal- und Gewerbebau Bamberg eG. erstellt ein Energiekonzept
für seine Liegenschaften Wilhelmsplatz 3 und Augustenstraße 6 in Bamberg

Die unternehmenseigenen Verwaltungsgebäude Wilhelmsplatz 3 und Augustenstraße 6 in Bamberg werden derzeit von einer gemeinsamen ölbefeuerten Heizungsanlage im Gebäude Wilhelmsplatz 3, Bamberg mit Wärme versorgt.

Augustenstraße

Auf dem Grundstück Augustenstraße 6 plant die GEWOBAU-Bamberg Genossenschaft für Wohnungs-, Kommunal- und Gewerbebau Bamberg eG. die Errichtung eines Wohnausneubaus mit 28 Wohneinheiten, die ebenfalls über das bestehende Nahwärmenetz mit Heizwärme versorgt werden sollen.

Vor dem Hintergrund stetig steigender Energiekosten und der zunehmenden Verknappung fossiler Energieträger hat die GEWOBAU-Bamberg Genossenschaft für Wohnungs-, Kommunal- und Gewerbebau Bamberg eG. das Institut für Energietechnik an der Technischen Hochschule Amberg-Weiden mit der Erstellung eines Energiekonzeptes für die künftige Versorgung dieser Liegenschaften beauftragt.

Ziel der Untersuchung ist es, Wege zu einer möglichst klimaschonenden Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte aufzuzeigen. Darüber hinaus sollte ein möglichst detailliertes Konzept für eine gesicherte Entscheidung über die künftige Energieversorgung der Immobilien erarbeitet werden.

Auf Grund der aktuellen Energieverbrauchsdaten und dem aktuellen Planungsstand des Neubaus wurden verschiedene innovative Energieversorgungsvarianten im Wärmeverbund entwickelt und auf deren Wirtschaftlichkeit als auch ökologische Verträglichkeit hin geprüft.

Wilhelmsplatz

Im Rahmen der Studie hat sich gezeigt, dass auch die Lösung mittels Contracting eine günstige Alternative zur Selbstversorgung sein kann. Hier wurden verschiedene Angebote den in der Studie ermittelten Wärmeentstehungskosten gegenüber gestellt.

Dabei liegt das günstigste Angebot der BayWa als Contracting Lösung mit den Kosten einer Eigenenergieversorgung über Erdgaskessel etwa gleich auf.


Die ausgewählte Contracting Lösung der BayWa sieht den Einbau eines Pellets-Kessel in Kombination mit einem bestehenden Heizölkessel vor und erfüllt die Voraussetzungen des EEG Wärmegesetzes und stellt für den geplanten Wohnhausneubau die Erreichung des KfW-Effizienzhaus 70 Standards sicher.

Das Energiekonzept wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie im Rahmen des Programms zur Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz gefördert.

Bamberg, den 20.05.2014

GEWOBAU-Bamberg Genossenschaft für Wohnungs-, Kommunal- und Gewerbebau Bamberg eG.